Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.
Aktuelle Seite: RSU-Startseite > Unsere Schule > Pädagogisches > KOMPASS

KOMPASS

Was ist "KOMPASS"?

KOMPASSKOMPASS: KOMPetenz aus Stärke und Selbstbewusstsein an oberbayerischen Realschulen steht für "KOMPetenz Aus Stärke und Selbstbewusstsein" und ist ein erfolgreicher Modellversuch des Bildungspakts Bayern in Kooperation mit dem Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der Sparda-Bank. Es geht bei diesem Projekt darum, Lernprozesse so zu organisieren, dass Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, ihre individuellen Stärken optimal zu nutzen und auszubauen, aber auch selbstbewusst defizitäre Bereiche anzugehen und sich mit realistischer Selbsteinschätzung den Herausforderungen zu stellen. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei auch die Förderung der Selbstständigkeit und der Eigeninitiative.

KOMPASSDie Maßnahmen zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht einmalig stattfinden, sondern schrittweise zu einer an den Stärken der Schülerinnen und Schüler orientierten Lernkultur an einer Schule führen sollen. Auswertungen an den ersten Modellschulen zeigen, dass Kinder und Jugendliche, welche an KOMPASS beteiligt waren, eine deutlich höhere Schulmotivation aufwiesen als Gleichaltrige im regulären Realschulbetrieb.

KOMPASS an der RSU

Seit Januar 2012 gibt es ein KOMPASS-Lehrerteam, welches sich regelmäßig trifft, Projekte plant und Erfahrungen austauscht. Zudem findet ein Informationsaustausch mit anderen KOMPASS-Realschulen statt.

Maßnahmen in ausgewählten Klassen

- 6. Klassen: verpflichtende „Schnupperkurse“ für jedes Wahlpflichtfach zur überlegten Wahl des eigenen
  Wahlpflichtfachs

- 5. Klassen: Freiarbeit in Englisch zur Wiederholung jeder Lerneinheit, Freiarbeit in Deutsch und Mathematik

- verschiedene Jahrgangsstufen: Selbsteinschätzungsbögen zum Ausfüllen nach einem Leistungsnachweis.


Judith Schneider und Hanne Zimmermann-Jobke
KOMPASS-Koordinatorinnen der RSU